COOKIES

This site may be using cookies to melk you with your own data. I, ben0bi, am not the owner of this web service and I also do not maintain their servers. But the EU and the owner of this service think, that the user (me) has the responsibility to inform the consumer (you), that this website uses cookies. Again: I, ben0bi, NEVER use cookies. I am not responsible for the setup of this web service. I just present some information here and do not intend to spy on you for whatever reason ever. But (also again), I do not host this website nor do I maintain any servers related to this website nor do I benefit from using the cookies maintained from this service. I hereby give the responsibility for using cookies on blogspot back to the owners of blogspot.

Sonntag, 26. August 2018

Brahmanische Zeitrechnung

Laut der Gita hat ein Tag in der Dimension von Brahma eine Dauer von 4'300'000'000 Erdenjahren.

Rechnen wir das nun mal aus bis zur Sekunde:

Ein Tag hat 12 Stunden. Dann gibt es noch die Nacht mit noch mal 12 Stunden.

4'300'000'000J / 12h = 358'333'333.333p J/h
358'333'333.333pJ / 60min = 5'972'222.222p J/min
5'972'222.222pJ / 60sec = 99'537.037037p

Wenn wir uns nun also eine Sekunde lang in der Dimension Brahmas aufhalten, und dann wieder auf die Erde zurück kommen, sind auf der Erde knapp 10'000 Jahre vergangen. Darum....lass es lieber. :)

Um in einen "angenehmen" Bereich zu kommen, darf man sich nicht länger als eine brahmanische Millisekunde dort aufhalten. Dann sind hier etwa 10 Jahre vergangen und man könnte noch jemanden kennen. Doch was nützt dir eine Millisekunde schon....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen